Sonntag, 20. Januar 2013

Deckenabsorber LED Beleuchtung


Damit der Deckenabsorber  ( siehe hier ) nicht nur funktioniert sondern auch schön aussieht muss da natürlich noch was geschehen. Und Licht braucht man auch. Das LED heute einfach in jedes gute Heimkino gehören ist auch klar. Wichtig war mir nur das es auch fernbedienbar wird. Also was bietet sich da besser an als Infrarot. Da ich eh alles, bis auf meine Marantz AV 7005 mit einer App ( siehe hier ), mit dem iPod und dem L5 Remote Adapter ( siehe hier ) bediene, bleibe ich auch hier bei Infrarot. Auch wenn mir so was Philips Hue ( siehe hier ) in der Nase liegt bleibe ich erst mal bei dieser Methode. Der Preis hat mich bisher abgeschreckt. Aber man weis ja nicht was noch kommt. Ich kenne mich ;-)

Eigentlich wollte ich noch warten mit der Beleuchtung, aber da ich die LED's im Baumarkt zufällig zum gleichen Preis wie bei Amazon gesehen habe, schlug ich einfach mal zu. Zur Konstruktion gibt es diesmal nicht Viel zu sagen. Außer das ich zu dem mitgelieferten Befestigungmaterial zusätzlich Kabelschellen benutzt habe. Ich mag es einfach ein wenig ordentlicher.





Den Infrarotsensor habe ich einfach  durch die Kokusnusmatte gesteckt und von oben mit Heißleim befestigt.
Was noch wichtig zu erwähnen wäre das ist, das die originale Fernbedienung der größte Schrott ist der mir seit langem untergekommen ist. Die Tasten regieren zäh bis gar nicht, und man muss die Fernbedienung direkt Richtung Sensor halten. Ganz im Gegensatz zu L5. Die brauch funktioniert auch wenn sie flach auf dem Tisch liegt. Nach oben zu halten kann man sich schenken. Hier sollte man einfach die IR Codes auf eine lernfähige Fernbedienung übertragen. Das schont die Nerven. Sonst ist die LED Leiste absolut zu empfehlen.

Und dann habe ich mir noch einen kleinen Bock geschossen. Die zwei 13W Neonröhren sind zur Zeit nicht in Betrieb. Da ich nicht bedacht habe das sie gleichzeitig über die geschaltete Phase des Lichtschalters laufen. Nun ja. Entweder ich bekomme da irgendwie noch eine ungeschaltete Phase hin, oder ich suche mir eine zweite Möglichkeit die Neonröhre aus der Ferne zu bedienen. Nun ja kommt Zeit kommt Rat.

Sieht so aber schon mal optisch  recht ansprechend aus. Von den Farbtönen ist zum Filme schauen oder Musik hören eher die voreingestellten Farbtöne  zu empfehlen. Die Grundfarben Rot, Grün, Blau sind für die Augen schon ein wenig anstrengend.

Und so sieht es aus.......


In groß kommt es besser. ( siehe hier )

Ähnliche Post's:



Der alte Schrank / Das Vorgängermodel
Wohnzimmerschrank, die Planungen 
Die Bauphause Teil 2, Der Hut und die Rollen
Bauphase Teil 3, Die Türen
Eigenbauten Allium 9 und Allium 45


     

Kommentare:

  1. Hi Radioaktivman,

    also ich finde die optische Aufwertung schon sehr gelungen.
    Hast du denn eine Lösung für die Röhren gefunden? ;)

    Gruss aus FFM

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Nein der Raum ist nicht mehr existent. Bin nun umgezogen und war fast ein Jahr mit Renovierungen in meinem Elternhaus beschäftigt. Dieses Jahr entsteht ein Kino in noch kosequenterer Form.

    AntwortenLöschen