Donnerstag, 7. Juni 2012

Die Bauphause Teil 2, Der Hut und die Rollen

Dieser besteht aus 16 Einzelteilen die ebenfalls an nicht sichtbaren Stellen verschraubt und verleimt sind, und an Stellen wo man die Schrauben sehen würde verzapft und verleimt.
Wichtig war das der Hut in sich absolut steif ist. Da das zu erwartende Gewicht von den Büchern nicht zu unterschätzen war. Ferner hängt er über eine Strecke von 160 cm komplett frei ohne Stütze.


Bildunterschrift hinzufügen












 Hier hab ich einfach mal alle Einzelteile auf einander gestellt, um zu sehen wie es aussehen wird.


Für den Hut ging ebenfalls wie für das Schleifen eine Menge Zeit drauf. Ohne weitere Schraubzwingen aus der Nachbarschaft definitv nicht machbar gewesen.
Da der Holzleim auf Akazie eine grüne Verfärbung hinterläst, war ich einige Zeit damit beschäftig den Hut erneut abzuschleifen. Gerade in den Ecken sehr zeitaufwändig.

 Da der Schrank beweglich sein sollte muste er zwangsläufig auf Rollen. Nach dem ich mir über das zu erwartende Gewicht klar geworden bin entschied ich mich für 10 fest stehende Doppelrollen. Jeweils belastbar bis 55 kg, was für ein zulässiges Gesamtgewicht von max 550 kg bedeutet. Das sollte reichen.


Ansicht von der Schrankrückseite



Alle Rollen versenkt und nur zum Teil sichtbar ; wenn man sich flach auf den Boden legt.....also nicht wirklich zu sehen.


 Und so sieht es dann aus wenn man daran arbeiten will. Einfach zu bewegen ist er nicht. Man muss tief angreifen und jeweils links und rechts abwechselnd ein wenig vor ziehen. Ist aber trotzdem schnell erledigt wenn man mal was an der Verkabelung arbeiten muss.
Der alte Schrank / Das Vorgängermodel
Wohnzimmerschrank, die Planungen
Die Bauphase Teil 1, Schleifen und Fräsen
Bauphase Teil 3, Die Türen
Bauphase Teil 4, der Unterbau, das Kreuz und das Granit

Offtopic:Mein Schreibtisch
 Der Oberfräsentisch für meine Bosch POF 1200 AE
 Allium 9 Teil 1, Das Gehäuse
 Allium 9 Teil 1, Das Gehäuse
  Allium 45, das Funier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen